HINWEISE DES VORSTANDES DES ARTC '90 e.V. ZUR EINDÄMMUNG DER CORONA-PANDEMIE:

 

Liebe Vereinsmitglieder,

wir hoffen sehr ihr habt alle die letzten kritischen Wochen gesund überstanden und freuen uns umso mehr euch mitteilen zu können, dass ab Montag, den 20.04.2020 – eine Woche vor dem üblichen offiziellen Saisonbeginn-unsere Tennisanlage, allerdings mit einigen Auflagen, geöffnet wird. Aufgrund der aktuellen Situation müssen wir leider auf einen gemeinsamen Saisonauftakt verzichten, heißen deshalb schon einmal alle neuen Mitglieder auf diesem Weg herzlich willkommen in unserem Verein und hoffen, dass sich trotz einiger temporärer Einschränkungen alle schnell wohl beim ARTC fühlen. Wir betonen ausdrücklich, dass das Spielen momentan nur als Einzelsportaktivität individuell organisiert werden kann und es derzeit keinerlei Vereinsveranstaltungen gibt.

 

Auf folgende Dinge ist bis auf weiteres strengstens zu achten:

- Einhalten der Kontakt-und Abstandsregelung auf der Anlage ( 2 m)

- Einhalten der hygienischen Maßnahmen (Sperrung der Umkleiden, Duschen und des Vereinsraumes, Desinfektion nach Geräte- und Toilettenbenutzung)

- zunächst Einzelspiel

- zügiges Betreten vor und zügiges Verlassen der Anlage nach dem Training( ohne „Handschütteln“)

- Spielen in den ersten 14 Tagen möglichst mit Hallenschuhen

- gründliches Wässern und Abziehen der Plätze (einschließlich der Randflächen und Zwischenräume zur Unkrautvermeidung); weitere aktualisierte Hinweise folgen.

 

Bitte sichert alle durch diszipliniertes Verhalten diese Lockerung nicht zu gefährden!!

 

Über einen neuen Termin für die Mitgliederversammlung (vermutlich im Freien) werden wir in Kürze informieren.

Aufbaustunden können nach Abstimmung mit unserem neuen Platzwart, Winfried oder Siegrid (Kontakte s. Aushang) getätigt werden.

Sollte es Fragen, Hinweise oder Vorschläge zum derzeitigen Spielbetrieb auf der Anlage geben, wendet euch bitte vertrauensvoll an unsere Corona- Beauftragte Linn Timmermann oder an den Vorstand.

 

Das Öffnen und Schließen der Anlage (täglich 8- 21 Uhr) erfolgt wie im Vorjahr. Die neuen Mitglieder informieren sich bitte persönlich beim Vorstand.

 

Bitte behaltet auch perspektivisch im Blick, dass bei weiterer Lockerung für Freitagnachmittag wieder das Kindertraining geplant ist und in der Zeit von 16-19.00 Uhr die Plätze stark belegt sind.

 

Wir wünschen euch viel Spaß beim Spiel und freuen uns euch bald-wenn auch zunächst mit Abstand –zu sehen.

 

Euer Vorstand



Historisches

Der ARTC '90 bewirtschaftet eine der traditionsreichsten  Tennis-anlagen in Mecklenburg-Vorpommern. Die Entwicklung des Tennissports in der Hansestadt Rostock begann bereits im Jahr 1891. Der Rostocker Lawn-Tennis-Club 1891 e.V.

wurde damals gegründetEr war ab 1908 der erste Vereinder die 

Tennisanlage im Barnstorfer Wald in Eigenregie verwaltete und im selben Jahr die Initiative zum Bau eines Clubhauses startete.

Bereits seit Mai 1892 konnten sich die Mitglieder dann zum Spielen  auf drei Tennisplätzen und einem Hockeyplatz bei der Hospital-verwaltung der  Seestadt Rostock anmeldenSie erhielten nach Übergabe der Mitgliederlisten und  Bezahlung der fälligen Gebühren  eine Spielberechtigung.

Nachdem im Jahre 1909 der Bau eines Clubhauses durch die Hospital-verwaltung genehmigt worden war, konnte es kurz darauf in Betrieb genommen werden.
1945 wurde das Clubhaus im Krieg zerstört und 1955 durch die Hochschulsportgemeinschaft der Universität wieder aufgebaut.
1964 (Ergänzung durch einen Anbau und einen Wirtschaftsraum) und 1987 (durch einen Wettkampfturm) wurde es unter aktiver Mitwirkung der Vereinsmitglieder durch verschiedene bauliche Maßnahmen erweitert.
Im Jahre 2008 erfolgten dann umfangreiche Sanierungsmaßnahmen

auf den Gebieten Sanitär- und Elektroinstallation.
Im Jahre 1990 löste sich der Verein aus der Verwaltung durch die  Hochschulsportgemeinschaft Universität Rostock
und gründete den ARTC '90 e.V.. Die Namensgebug "Akademischer Rostocker Tennisclub '90 e.V." resultiert aus einer jahrzehntelangen Tradition mit der Universität Rostock. Diese ist in der Satzung des Vereins verankert und bildet somit auch eine Grundlage für die Entwicklung des Vereins in der Zukunft.
Der ARTC ist mit der Hansestadt Rostock über einen Erbbaupacht-vertrag verbunden, der den ARTC jährlich zu einer Pachtzahlung verpflichtet.

 

Unser Angebot

Wir sind ein Rostocker Tennisverein für alle Interessierten, die Tennis
spielen möchten. Sie können unsere 10 Sandplätze als Gastspieler oder als zukünftiges Vereinsmiglied nutzen.

Tennis kann bei uns als Leistungs- und Wettkampfsport betrieben werden. Auch als Hobby- und Freizeitsportler sind Sie herzlich willkommen und können Ihre Freude am Spiel und an der Bewegung

ausleben. Dabei ist es völlig egalob Sie acht oder achtzig Jahre alt sind.
Sie
 finden uns auf einer wunderschönen,in einem Park mit altem 

Baumbestand gelegenen „grünen“ Anlage mit 10 Sandplätzen zu der auch ein  Beachvolleyball-Feld gehört, das Sie gruppenorientiert nutzen können. Unsere Anlage befindet sich in der Nähe des Rostocker Zoos bzw. der Gaststätte "Brauhaus Trotzenburg".

Unser  Trainerteam bietet Einzel - und Gruppentraining für jede  Altersstufe und Spielstärke an, natürlich gerne auch für  Anfänger und
AnfängerinnenBesonders willkommen sind
Sie, wenn Sie noch Kind
oder Jugendlicher sind.
Am Punktspielsystem des Landesverbandes sind wir mit 8 Erwachsenen- und 3 Juniorenmannschaften beteiligt.
Wir engagieren uns sozial und arbeiten mit gemeinnützigen Organi-
sationen
 und dem
Jugendamt der Stadt Rostock zusammen, um Kindern mit sozialen Benachteiligungen sportliche
Aktivität zu   ermöglichen.
Zum Vereinsleben gehören natürlich auch die feierliche  Saison-eröffnungdas Sommerfest, die Weihnachtsfeier für Kinder und Jugendliche und viele sommerliche
Grillabende und -nachmittage
im
 Anschluss an aufregende
Tennismatches.

Unsere Plätze werden auch von der Universität Rostock für den  Hochschulsport genutzt. An allen Wochentagen findet das durch unsere Trainer betreute Studententraining und der Freizeitsport für die Uni-Mitarbeiter statt.
Wir wollen in Zukunft die bewährte Zusammenarbeit mit der Universität Rostock im beiderseitigen Interesse intensivieren und erweitern.

Dies wird neben anderen Maßnahmen dazu beitragen, die materielle Basis des Vereins auf die Zukunft auszurichten.

Die Schwerpunkte im Erhalt und der Weiterentwicklung der Anlage werden in einer verbesseren technischen Ausrüstung der Plätze liegen, um den manuellen Arbeitsaufwand für deren Pflege zu verringern.